Franz Kafkas Welt
Dichter, Maler, Künstler aus dem alten Prag
Eine digitale Galerie

Das Geburtshaus

Am 3. Juli 1883 wurde Kafka geboren, als erstes von sechs Kindern des Galanteriewarenhändlers Hermann Kafka und dessen Angetrauter Julie. Eine Woche nach der Geburt, am 10. Juli, wurde Franz in der bescheidenen elterlichen Wohnung, dem Ritus entsprechend, beschnitten. Das Geburtshaus an der Nordostseite des Altstädter Ringes (Konskriptionsnummer 24) lag am Rande des damals noch bestehenden Prager Ghettos, in unmittelbarer Nachbarschaft zur barocken St.-Niklas-Kirche. Die Familie Kafka lebte in diesem barocken Gebäude allerdings nur bis zum Mai 1885. Anstelle des 1897 demolierten Geburtshauses wurde 1902 ein neubarocker Nachfolgebau aufgeführt, vom ursprünglichen Haus blieb nur das Portal erhalten. Im Jahr 1965 wurde an der Außenseite des Gebäudes eine von Karel Hladík modellierte Gedenkbüste aus Bronze angebracht. 

Das Zögern vor der Geburt. Gibt es eine Seelenwanderung, dann bin ich noch nicht auf der untersten Stufe. Mein Leben ist das Zögern vor der Geburt. 

Franz Kafka, Tagebücher

Das Wort „sein“ bedeutet im Deutschen beides: Dasein und Ihmgehören. 

Franz Kafka, Aphorismen